Ingolf Martinetz

Zahnarzt in Volkmarsdorf
 

Volkmarsdorf
Hermann-Liebmann-Straße 23
04315 Leipzig
Tel.: (03 41) 2 52 38 09
Fax: (03 41) 6 81 09 21

info@zahnarzt-martinetz.de

Weitere Informationen unter
www.zahnarzt-martinetz.de

 

 

Idealerweise ergńnzen sich Akupunktur, Homöopathie, Kinesiologie und Schulmedizin in Diagnostik und Therapie.
Aus diesem Grund bieten wir Ihnen diese Kombination in unserer Praxis in Leipzig-Volkmarsdorf.

Volkmarsdorf

Akupunktur

Akupunktur


Über die Klassische Chinesische Akupunktur

Die Akupunktur ist eines der ältesten Heilverfahren in der Menschheitsgeschichte. Sie wurde bereits vor mehr als 4000 Jahren in China angewandt. Wir wissen heute, dass die Akupunktur eine Reflextherapie ist, die über bestimmte Akupunkturpunkte Störungen oder Symptome an zugehörigen Organen oder anderen Strukturen positiv beeinflussen kann.

Akupunkturpunkte
Die Punkte liegen auf Leitlinien, die man als Meridiane bezeichnet. In ihnen kreist nach traditioneller chinesischer Auffassung die Lebensenergie “Qi” mit ihren Anteilen Yin und Yang. Diese beiden lebenserhaltenden Kräfte sind im Körper als Gegenpole gleichzeitig wirksam. Ihr Gleichgewicht stellt den idealen Gesundheitszustand dar, ihr Ungleichgewicht führt zu Beschwerden und Krankheit.

Betrachtet man die über den Körper laufenden Meridianbahnen, wird deutlich, dass auch Akupunkturpunkte, die fern des eigentlichen Schmerz- oder Krankheitsgeschehens liegen, bei der Behandlung eine wichtige Rolle spielen. Die Energie des gesamten Meridians als Funktionskreis mit seinen zugeordneten Organen muss stabilisiert werden, um das Gleichgewicht wieder herzustellen und so die Krankheit wirkungsvoll zu behandeln.

Ohrakupunktur
Die Ohroberfläche bildet eine Reflexzone, auf der alle Organe des Körpers dargestellt sind. Die Untersuchung der Ohrreflexzonen liefert Erkenntnisse zur Akupunktur-Therapie von Schmerzen und Beschwerden oder Funktionsstörungen des gesamten Organismus. Durch die kurzen Reflexwege zum Gehirn tritt bei der Ohrakupunkturbehandlung eine besonders schnelle und wirkungsvolle Reaktion ein.

Das Ohr ist die wichtigste aller bekannten Reflexzonen. Wie auch nei anderen Somatopiezonen sind im Gegensatz zu Körperpunkten die Areale am Ohr nur dann empfindlich und nachweisbar, wenn im zugeordnetten Funktionskreis eine Störung vorliegt. Dadurch kann eine sehr differenzierte Diagnostik, vor allem von Störherden, genau erfolgen. Andererseits kann der Erfolg der eingeleiteten Therapie unabhängig von subjektiven Faktoren exakt kontrolliert werden.

AcuNova / Akupunktur 2000
Der wesentliche Unterschied von AcuNova / Akupunktur 2000 zu anderen Akupunkturmethoden liegt darin, daß AcuNova über das Nervensystem und Gehirn wirkt. Durch das Setzen einer Akupunkturnadel wandert eine Information zu dem Teil des Gehirns, der für die kranke Region des Körpers zuständig ist. Augenblicklich beginnt der Heilungsprozess. Besondere Indikationen sind die Augenakupunktur bei verschiedenen chronischen und akuten Erkrankungen sowie die Schmerztherapie. Prof. J. Boel wurde aufgrund  seiner Leistungen zum Akupunkteur des Jahrhunderts ernannt.

Laserakupunktur
Mit LASER werden sowohl Geräte als auch Mineralien und Substanzen bezeichnet, die den sogenannten Lasereffekt zeigen, die also nach Anregung monochromatisches und kohärentes, infrarotes, sichtbares oder ultraviolettes Licht liefern.

Die Laserakupunktur eignet sich besonders bei der Behandlung von Kindern, welche Angst vor den Akupunkturnadeln haben. Sie kann aber auch in Verbindung mit der herkömmlichen Akupunktur angewendet werden, um die Akupunkturwirkung noch zu verstärken.

Als Reflex- und Reiztherapie wird die Laserakupunktur ähnlich der eigentlichen Akupunktur eingesetzt. Da die Laserakupunktur nicht eine Mikrowunde wie die Nadeln bewirkt, sondern mehr eine Mikroinformation in das biologische System einbringt, kann der Behandlungsabstand etwas kürzer als in der klassischen Akupunktur gewählt werden. Wiederholungssitzungen etwa im 4- oder 5-Tagesrythmus haben sich bewährt. Selten wird man zumindest im Bereich der Laserohrakupunktur mehr als 4-5 Behandlungen benötigen. Mitunter genügen sogar 1-2malige Bestrahlungen.
Die tatsächliche Dauer der Bestrahlung hängt von der Anzahl der Punkte oder Areale ab und liegt zwischen 20 Sekunden (1 Punkt) und 5 Minuten (z.B. Schädelakupunktur)


Akupunktur
kann zerstörte Strukturen nicht wiederherstellen, wohl aber gestörte Funktionen wieder harmonisieren. Ob Akupunktur in Ihrem individuellen Fall (evtl. auch als nur unterstützende Therapie) helfen kann, sollten Sie persönlich mit uns besprechen. Kontaktieren Sie uns unter info@akupunktur-martinetz.de.


Weitere Informationen:

Homoeopathie

Hom÷opathie


Was ist Homöopathie?
Die Homöopathie folgt dem sogenannten Ähnlichkeitssatz, den der Arzt Samuel Hahnemann vor etwa 200 Jahren auf lateinisch formulierte - Similia similibus curentur - Ähnliches ist durch Ähnliches zu heilen. Das bedeutet, dass in der Homöopathie eine Krankheit mit einem solchen Arzneimittel behandelt wird, das am gesunden Menschen ähnliche Erscheinungen, d.h. ähnliche Symptome, hervorruft, wie diese Krankheit.

Wie arbeitet ein homöopathischer Arzt?
Bei der Behandlung chronischer Erkrankungen wird durch eine ausführliche mindestens ein- bis zweistündige Fallaufnahme ein möglichst exaktes Bild des Kranken und der Krankheit in allen Facetten des körperlich-seelisch-geistigen Seins erstellt. dieses bild wird in Ähnlichkeit mit der Wirkung eines homöopathisch geprüften Arzneimittels gesetzt. Eine homöopathische Verschreibung muss sich also immer auf die spezifische Symptomatik eines iindividuellen Patienten beziehen. Eine Verschreibung nur auf Grund von Diagnosen oder die Verabreichung ungeprüfter Substanzgemische entspricht nicht der Arbeitsweise der Homöopathie.

Wie wirkt ein homöopathisches Arzneimittel?
Man kann sich die Wirkung von homöopathischen Heilmitteln vorstellen, als käme der Person eine Nachricht zu, die sie befähigt, ihre Selbstheilungskräfte optimal einzusetzen. Jeder Mensch hat "seine" Krankheit und braucht folglich auch "sein" Heilmittel, d.h. nicht nur die Krankheit wird behandelt, sondern der ganze Mensch.
Das Arzneimittel muss - auf Grund der Gesamtheit der Symptome - individuell passend für den einzelnen Patienten gewählt werden. Das Mittel muss sämtliche Bereiche des Kranken (Körper, Seele und Geist) erfassen, und die Reaktion darau muss entsprechend bewertet werden.

Wobei kann Homöopathie helfen?
Homöopathie hilft bei allen Krankheiten, die keiner chirurgischen oder intensivmedizinischen Behandlungen bedürfen. Ein sorgfältig ausgewähltes homöopathisches Arzneimittel heilt schnell, sanft, sicher, nebenwirkungsfrei und dauerhaft auch schwere akute und chronische Erkrankungen, wie Migräne, Neurodermitis, Asthma bronchiale, Colitis, Rheumatismus u.v.a., für die sonst nur Linderung, aber keine Heilung möglich ist. Dies gilt auch für akute Krankheiten bakterieller oder viraler Natur. Solange der Organismus zu einer Reaktion auf die Arznei fähig ist, kann ein homöopathisches Mittel heilen.

Kontaktieren Sie uns unter info@akupunktur-martinetz.de.

Kinesiologie

Kinesiologie


Was ist Applied Kinesiology?

Applied Kinesiology ist ein System, mit dem durch funktionell neurologische Tests, v. a. durch manuelle Testung einzelner Muskeln, funktionelle Zusammenhänge von Störungen in den Bereichen des Bewegungssystems, des Stoffwechsels und der Psyche aufgeklärt und beseitigt werden können.

AK-Therapeuten verwenden das Modell des gleichschenkligen Gesundheits-Dreiecks ("Triad of Health"), bestehend aus Struktur (Bewegungsapparat), Chemie (Stoffwechsel) und Psyche. Ist einer der drei Aspekte gestört, also zu stark oder zu schwach, kommt das Gesamtsystem aus dem Gleichgewicht. Störungen eines gesundheitlichen Aspektes müssen also immer im Zusammenhang mit den anderen Aspekten betrachtet werden.

Das Prinzip der Applied Kinesiology

Nach der Erhebung der Krankengeschichte untersucht der Therapeut die Reaktion derjenigen Muskeln, die in Zusammenhang mit der Störung stehen. Darauf wird eine diagnostische Provokation durchgeführt, die für die jeweilige Fragestellung relevant ist. Während oder nach der diagnostischen Provokation werden die betroffenen Muskeln erneut getestet und die Änderung der Muskeltestreaktion wird notiert und gedeutet. Eine Provokation kann je nach Fragestellung chemisch, mechanisch oder emotional erfolgen.

Es können zwei Kategorien von Fragestellungen unterschieden werden:

1. Suche nach schadenden oder belastenden Faktoren
Dabei wird untersucht, ob eine Provokation mit negativen oder belastenden Faktoren einen starken, normal reagierenden Muskel schwach oder hyperreaktiv werden lässt.

2. Suche nach helfenden Maßnahmen manueller Therapie, Medikamenten etc.
Hier versucht der Therapeut, durch eine Provokation mit positiven Faktoren dem schwachen oder hyperreaktiven Muskel zu einer starken, normalen Reaktion zu verhelfen.

Die Applied Kinesiology bietet die Möglichkeit, mit einfachen Screening-Tests bei einem komplexen Krankheitsbild den richtigen Therapieansatz (manuell, reflex-therapeutisch, metabolisch oder psychotherapeutisch) zu finden.

Kontaktieren Sie uns unter info@akupunktur-martinetz.de.